Episode #5

  • von

ÜBER: GELATO mit: * Giovanni Sampaolo mit “Pinocchio: ein Parallel-Buch” von Giorgio Manganelli  * Paola Gallo und Dalia Oggero mit „La Gioia Fa Parecchio Rumore“ von Sandro Bonvissuto + “Borgo Sud” von Donatella Di Pietrantonio + “Io viaggio da sola” von Maria Perusino + “La non mamma” von Susanna Tartaro  * Maria Muhar mit “@blutundkaffee” von Ianina Ilitcheva + “Hoffnun’” von Puneh Ansari  * Tex Rubinowitz mit “Die Kopenhagen Trilogie” von Tove Ditlevsen  * Ana Roš mit  “Sun and Rain” + „The Bastard of Istanbul“ von Elif Shafak * Maxi Obexer mit “Kanalschwimmer“ von Ulrike Draesner + „The waves“ von Virginia Woolf.

AutorInnen #5:

GiovanniSampaolo

Giovanni Sampaolo, geboren 1956, ist Autor, Musiker, Medienkünstler & Radiomacher. Studium der Theaterwissenschaft und elektroakustischen Musik; 
langjähriger Musik- und Kulturjournalist (u.a. „fm4-im sumpf“); seit 2012 ist Ostermayer künstlerischer Leiter der Schule für Dichtung. Als Autor wildert er durch die Reviere Pataphysik, Musiktheorie, Satire, kitschaffine Textproduktion. Zuletzt erschienen: „Die Traumprotokolle der Sumpfisten“, www.sfd.at

Gallo Paola

Paola Gallo, lebt und arbeitet als Lektorin und Übersetzerin im Einaudi Verlag in Turin. Sie betreut die italienische Belletristik und hat u.a. Werke von Carrère, Modiano und Queneau übersetzt. Zuletzt erschienen: „A Casa Nostra – Junge italienische Literatur“ mit Texten von 18 italienischen AutorInnen unter vierzig Jahren, www.wagenbach.de

Dalia Oggero

Dalia Oggero lebt und arbeitet in Turin und ist seit vielen Jahren Herausgeberin und Lektorin für italienische Belletristik im Einaudi Verlag. Zuletzt erschienen: die Anthologie „A Casa Nostra – Junge italienische Literatur“ mit Texten von 18 italienischen AutorInnen unter vierzig Jahren, darunter Antonella Lattanzi, Ascanio Celistini & andere, www.wagenbach.de

MariaMuhar

Maria Muhar, geboren 1986 in Wien. Kochlehre, Studium an der Akademie der bildenden Künste und am Institut für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst. Ausstellungen im In- und Ausland u.a. 2017 „kette & schuss“, schule für dichtung, Wien. Veröffentlichung von Lyrik, Prosa und Kurzhörspielen. Lebt und arbeitet als Autorin und Köchin in Wien. Zuletzt: Text in “Und wie wir hassen!“, www.kremayr-scheriau.at

TexRubinowitz

Tex Rubinowitz, geboren 1961 in Hannover, lebt seit 1984 als Witzezeichner, Maler, Musiker und Schriftsteller in Wien. 2014 erhielt er den Bachmann-Preis. Zuletzt erschienen: „Lass mich nicht allein mit ihr“, www.rowohlt.de

AnaRos 2-big - copyright

Ana Roš is the chef of Hiša Franko, a tasting menu restaurant in Slovenia. Long in her husband’s family, she took over the kitchen in 2000. It was ranked #38 in 2019 by World’s 50 Best Restaurants, which named her World’s Best Female Chef in 2017. An episode about Roš appeared in season 2 of Netflix’s award-winning documentary series „Chef’s Table“. Recent publication: „Sun and Rain“, www.phaidon.com, www.hisafranko.com

maxiobexer_cnanediehl_small_sw-512x341 2

Maxi Obexer, Autorin von Theaterstücken, Prosa, Essays und Hörspielen, wurde 1970 in Brixen, Südtirol/Italien geboren; sie lebt in Berlin. Obexer studierte Vergleichende Literaturwissenschaft, Philosophie und Theaterwissenschaft in Wien und Berlin. Zuletzt erschienen: „Europas längster Sommer“, „Costa Rica Time Warp“, www.m-obexer.de

Making-of #5:

Epsiode #5, making of
Epsiode #5, making of - 2
Epsiode #5 - making of - 3
210514-ÜBER Gelato-Pressefotos (c) Nina Keinrath-05693
episode #5: making of - 6
episode #5, making of - 5

Dankeschöns #5:

Ganz besonders danken wir: Manfred Müller + Ursula Ebel/ÖGfL Österreichische Gesellschaft für Literatur, Kerstin Putz + Bernhard Fetz/Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek, Johanna Rachinger + Thomas Zauner/Österreichische Nationalbibliothek, Manca Istinič + Team Hiša Franko, Katharina Krawagna-Pfeifer/kkp communications, Michael Stebegg + Clemens Marischen + Rastko Pivar/DieGoldkinder Wien, Joseph Pfeifer, Mia Eidlhuber/DerStandard ALBUM, Harriet Nachtmann + Fritz Ostermayer/sfd, Dr. Robert Stocker/bmkoes, Julia Danielczyk/Stadt Wien Kultur, Luise Pop/Asinella Records, Bernhard Kern/Siluh records, EUROTEURO x Ninjare die Angelo, Eberhard Forcher + Tom Pettings Hertzattacken, Marina Rathgeb/Prater Wien GmbH, Simon Pfeifer + Clara Krasel und natürlich allen AutorInnen und KünstlerInnen:

* Ana Roš * Maria Muhar * Tex Rubinowitz * Dalia Oggero * Paola Gallo * Giovanni Sampaolo * Maxi Obexer

Nika Pfeifer + Daniela Emminger bedanken sich gegenseitig für den Spaß, den langen Atem und die Superpower.

Credits #5:

Collagen/Kunst: Prelinger Archives, Video “Autogrill” von EUROTEURO x Ninjare di Angelo/Siluh records

Musik: Titelsong “Feminist Terrorists” + “Boys” written by Vera Kropf/Lisa Berger, performed by Luise Pop, Song “Autogrill” von EUROTEURO x Ninjare di Angelo/Siluh records, „Bis zum Himalaya“ von Tom Pettings Hertzattacken/Eberhard Forcher, „Der Weg hinab“ von Rocko Schamoni/Tapete Records

Konzept + Gastgeber/Moderation: © Nika Pfeifer + Daniela Emminger, Literaturverein ÜBER:, 2021, www.ueber.tv

Kamera: Nina Keinrath, 2021